ERFOLGREICHER WISSENS- UND ERFAHRUNGSAUSTAUSCH RUND UM DAS THEMA LIVE-ONLINE-TRAINING MIT DER S-CONSIT GMBH

Als Teil der ETL-Gruppe bietet die s-consit GmbH als Beratungsunternehmen von mittelständischen Unternehmen und Finanzdienstleistern Seminare an und hat sich für einen Erfahrungs- und Wissensaustausch der Mitarbeiter mit RDG-Dozenten entschieden. In den Monaten Juni und Juli 2021 durften zwei RDG-Dozenten das neu konzipierte Seminar „Train the Trainer“ als Live-Online-Training erfolgreich für die s-consit durchführen. Als Weiterbildung war dies eine gute Ergänzung zu dem bereits reichlich angereicherten Wissen und Erfahrungen der Mitarbeiter des Kooperationspartners.

Wie motiviere ich die Zuhörerinnen und Zuhörer während eines Live-Online-Trainings? Wie bereite ich mich richtig vor und welche Tools kann ich für was einsetzen?

All das sind Fragen, die sich die s-consit und wir uns immer wieder stellen, damit wir am Puls der Zeit bleiben und uns stetig verbessern. Dazu blickt die RDG zurück auf über 30 Jahre Seminarerfahrung mit regionalen Kreditinstituten, über 10 Jahre Unternehmer-Seminare als betriebswirtschaftliches Weiterbildungsangebot für Führungskräfte und über 5 Jahre Entwicklung und Durchführung von Live-Online-Trainings (LOT), sowohl 90-minütig als auch mehrtägig. Die Dozenten der s-consit sowie unsere Dozenten versuchen nicht nur die Inhalte permanent zu verbessern und neue Kurse zu kreieren, sondern sind sich auch über die Notwendigkeit von Weiterbildungen in Medien und Methodiken bewusst.

Aufbauend auf dieser Grundlage haben wir als RDG das neue Seminarangebot mit dem Titel „Train the Trainer“ entwickelt und nun das erste Mal durchgeführt.

Aufgebaut war das Thema in vier Modulen mit jeweils 90 Minuten.

  1. Im ersten Modul „Gestaltung eines LOT“ wurde neben einem kurzen Kennenlernen und einer Abfrage die Stimmung mit steilen Thesen seitens der RDG angeheizt. So kam man gemeinsam nach der These „Niemand hat mehr Bock auf online!“ zu dem Schluss, dass dies häufig an der mangelnden Vorbereitung und Überzeugung der Dozentinnen und Dozenten liegt. Im weiteren Verlauf des ersten Bausteins wurden Möglichkeiten aufgezeigt das zu verhindern.
  2. Wann fängt ein Live-Online-Training an und wann hört es auf? Ein kleiner Hinweis zum Beantworten der Frage: Nicht erst beim an- und ausschalten der Kamera! Das zweite Modul „Das Drehbuch“ hat sich mit der Planung eines LOTs beschäftigt und ist unter anderem eben dieser Frage nachgegangen und was man bereits vor oder auch nach einem LOT alles zum Wissenstransfer beitragen kann.
  3. Einen großen Blumenstrauß an Tools und Programmen für LOTs wurden im dritten Teil „Technische Möglichkeiten“ vorgestellt. Ziel hierbei war, den Teilnehmern einen Überblick der technischen Möglichkeiten zu geben, einzelne Dienste direkt live anzuwenden und sich schlussendlich die für sich optimalen Tools und Programme auszuwählen.
  4. Alle Inhalte der ersten drei Module konnten zum Abschluss im „Praxistraining“ direkt angewendet werden. Hier hatte jeder die Chance, selbst aktiv zu werden und direktes Feedback von den Kollegen und dem RDG Dozenten zu bekommen. Der Spaß ist hierbei definitiv nicht zu kurz gekommen!

Im Anschluss gab es für die Teilnehmer einen dazugehörigen Basistext zum Nachschlagen und ein Zertifikat, welches von der RDG persönlich ausgestellt wurde. Zudem wurde weitere Unterstützung und Hilfe bei der Seminardurchführung und -abwicklung angeboten und beidseitige Abstimmungen angestrebt.

Wir danken der s-consit vielmals für das entgegengebrachte Vertrauen, die freundliche und sympathische Zusammenarbeit und freuen uns, bald von den Resultaten und weiteren Erfolgsgeschichten zu hören.