Neues Webinarangebot der RDG: „Der Berater als Krisenmanager – Die Hausbank als Partner der Krisenbewältigung”

Das Coronavirus hat die Welt in eine noch nie dagewesene globale Wirtschaftskrise gestürzt. Die allermeisten betroffenen Unternehmen sind nicht nur überraschend von der Krise getroffen worden, sie sind auch vollkommen unverschuldet hineingestürzt. Damit stehen aber die meisten Beteiligten vor der Herausforderung, aus einer Krise wieder heraus zu kommen, die sie nicht nur nicht zu verantworten haben, sie verfügen bedauerlicherweise auch nicht über eigene Erfahrungen, wie so etwas geht.

Die Coronakrise und ihre damit verbundenen drastischen Auswirkungen ist für alle neu und damit unbekannt. Doch wer bereits Erfahrungen gesammelt hat, wie eine Krise erfolgreich bewältigt werden kann, der kann auf wertvolle und erprobte Tools zurückgreifen.
Doch wie erlangt nun ein Gewerbe- oder Firmenkundenberater Kompetenzen, wodurch eine Krise bewältigt oder zumindest ein Unternehmen stabilisiert werden kann, ohne dass er gleich zu einem Sanierungsexperten wird? Auch wenn Ihnen langfristig eine Beratung im laufenden Geschäft viel sympathischer erscheint – kurzfristig ist nun einmal die Corona-Krise zu bewältigen. Sie müssen da gemeinsam mit ihren Kunden durch.

Wir vermitteln Gewerbe- und Firmenkundenberatern genau die Werkzeuge, die sie zur Begleitung Ihrer Kunden in der Corona-Krise benötigen – damit die Krise gemeinsam bewältigt wird!

In dem Teaser stellen wir Ihnen die Themen des 3-teiligen Webinars kurz vor. Ob physisch oder digital: Wir sind für Sie da.

Nutzen auch Sie unsere Expertise aus über 47 Jahren Krisenberatung und vielen Jahren Durchführung von Live-Online-Trainings.

Wie können wir Sie bei der Krisenbewältigung Ihrer Kunden unterstützen? Wir finden mit Sicherheit einen passenden Rahmen dafür. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Eine Beschreibung unseres Webinarangebotes finden Sie auch in dem beigefügten PDF.

Zeit das Geschäftsmodell zu überdenken – Sanierungsexperten & Krisenmanager gefragter denn je?

„Die Notärzte der Wirtschaft“ titelt die WirtschaftsWoche einen Artikel am 13.05.2020. Doch worum geht es genau?

Im Kern um die Verfügbarkeit von Restrukturierungs- & Sanierungsexperten sowie Krisenmanagern. Während der Rest der Wirtschaft ins Schwanken gerät, droht den Beratern in diesem Bereich die Hochkonjunktur.

Branchengrößen in der Mode, wie etwa Esprit, oder im Handel, wie z.B. Galeria Karstadt Kaufhof, Gastronomiebetriebe wie Vapiano und Maredo oder auch Automobilzulieferer, wie Leoni und Borgers, haben sich bereits den Beistand von Experten gesichert und visieren teils eine Sanierung im Schutzschirmverfahren oder Staatshilfen an.

Doch wie agiert der Mittelstand – das Gros unserer Wirtschaft?

Die letzten Wochen zeigten, dass die Unternehmen ihre Liquidität durch Darlehen der Förderinstitute erhöht haben, um diese Ausnahmesituation zu überstehen und den größten Druck abzuwehren. Soweit so gut – doch wie geht es weiter?

Zu hoffen, dass irgendwann ein Verzicht auf die bewilligten Darlehen der Förderinstitute ausgesprochen wird, scheint aktuell die präferierte Variante. Doch ist das der richtige Weg?

Es ist nun an der Zeit, das Geschäftsmodell auf den Kopf zu stellen, Prozesse zu überdenken, eine Vision aufzustellen und das Handeln Konsequent auf den Markt und den Kunden auszurichten.

Proaktive Bewältigung der Krise ist das Maß der Dinge. Warten Sie nicht, bis die Krisensignale offensichtlich werden oder bereits durchgeschlagen sind.

Wir freuen uns auf Sie!